[Food] Rezept für Marzipan Apfel Strudel

[Food] Rezept für Marzipan Apfel Strudel

Montag, 8. Januar 2018

Rezept für Marzipan Apfel Strudel - Verwertung von Weihnachtssüßigkeiten

Habt ihr über die Weihnachtsfeiertage fleißig alle Schoko-Weihnachtsmänner, Lebkuchen und Co. aufgegessen? Falls nicht habe ich heute ein tolles Rezept zur Verwertung der übrigen Weihnachtsleckereien für euch. Hier finden Spekulatius, Marzipan(kartoffeln) und Schokolade zu einem richtig leckeren Strudel zusammen.

Rezept für Marzipan Apfel Strudel - Verwertung von Weihnachtssüßigkeiten

Wenn ich im Dezember durch die Regale im Supermarkt laufe landen immer wieder jede Menge weihnachtliche Süßigkeiten im Einkaufswagen, egal ob Lebkuchen, Spekulatius, Marzipan oder Nougat. Dazu kommen dann noch die selbst gebackenen Plätzchen, in diesem Jahr gab es unter anderem die leckeren Kokos-Zitronen-Cookies und natürlich Vanille-Kipferl. Auch wenn alles noch so lecker ist, irgendwann kann man die Sachen nicht mehr sehen, so geht es mir zumindest. All zu lange dauert es ja sicher auch nicht bis die ersten Schokohasen wieder in den Regalen auftauchen.
Wenn ihr also eure restlichen Leckereien in eine tolle Nachspeise oder einen Kuchenersatz verwandeln wollt, ist das Rezept perfekt geeignet. Man kann den Strudel übrigens auch gut einfrieren und dann bei Bedarf einfach aus dem Tiefkühlfach in den Ofen legen und backen.

Rezept für Marzipan Apfel Strudel - Verwertung von Weihnachtssüßigkeiten

Zutaten für Marzipan Apfel Strudel

100g Spekulatius
2 Äpfel
100g Marzipan
75g Schokolade
6 Blätter Filo / Yufka-Teig
80g Butter, plus etwas extra
1 Teelöffel Zimt
2 Esslöffel brauner Zucker, plus etwas extra
Puderzucker

Zubereitung

1. Den Spekulatius zerbröseln, das Marzipan und die Schokolade in kleine Stücke schneiden bzw. brechen und die Äpfel schälen und klein schneiden. Man sollte darauf achten, dass die Stückchen nicht zu groß sind, dann lässt sich der Strudel später besser füllen und rollen.

2. Ein kleines Stück Butter in einer Pfanne schmelzen und die Äpfel zusammen mit einem Esslöffel Zucker für 5-7 Minuten kochen. Anschließend in eine Schüssel geben und kalt werden lassen. 
Sobald die Masse erkaltet ist, Schokolade, Spekulatius, Marzipan, Zimt und den restlichen Zucker dazugeben und gut vermengen.

3. Den Filoteig aus der Packung nehmen und aufrollen. Am besten mit einem leicht feuchten Küchentuch abdecken, damit er während der Zubereitung nicht austrocknet.
Die restliche Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Ein Blatt Filoteig auf Backpapier legen und mit Butter bestreichen. Ein weiteres Blatt Teig darüberlegen und den Vorgang wiederholen bis alle Teigblätter verbraucht sind. Die vorbereitete Apfelmasse auf eine der längeren Aussenseiten des Teigs geben und diesen vorsichtig zusammenrollen. Der Strudel sollte nicht zu voll sein damit er beim Backen nicht aufplatzt. An den Enden am besten etwas Platz lassen oder ggf. etwas von der Masse entnehmen, damit man diese etwas zusammendrücken und unter die Rolle klappen kann. 

Wenn man den Strudel einfrieren möchte ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Die Rolle dazu fest in Alufolie wickeln und ins Tiefkühlfach legen.

4. Wer den Strudel gleich zubereiten möchte, bestreicht ihn nochmal mit geschmolzener Butter und sprinkelt etwas Zucker darüber. Im Ofen bei 200° Grad Umluft braucht der Strudel ca. 25 Minuten bis er schön knusprig und goldbraun ist. Im gefrorenen Zustand erhöht sich die Zeit auf ca. 35-40 Minuten, auch hier nicht vergessen die Rolle nochmal mit Butter zu bestreichen. Den fertigen Strudel einige Minuten auskühlen lassen und anschließend mit Puderzucker bestäuben. 

Tipps

Wenn ihr etwas von der Masse übrig habt, könnt ihr sie gut in einem Schälchen ebenfalls in den Backofen stellen. Wer möchte kann klein geschnittene Stücke Filoteigs darauflegen und diese mit Butter bestreichen. Die Masse schmeckt aber auch solo richtig lecker.

Das Rezept ist zwar toll um Weihnachtssüßigkeiten aufzubrauchen, lässt sich aber auch toll mit anderen Zutaten abwandeln, zum Beispiel mit Ingwer- oder Karamellplätzchen. Schaut einfach mal was ihr passendes zu Hause habt.

Like It? Pin it!

Einfaches Rezept für Marzipan Apfel Strudel - Verwertung von Weihnachtssüßigkeiten

Wie gefällt euch das Rezept? Habt ihr Rezepte zur Verwertung von Weihnachtsleckereien?




Dir hat das Rezept gefallen? 

Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder teile den Artikel. 

You Might Also Like

43 comments

  1. Das ist ein wirklich leckeres Rezept und perfekt um das restliche Naschzeugs von Weihnachten loszuwerden :DDD Obwohl ich gerade Zimt, Spekulatius und co. eigentlich langsam nicht sehen kann, mit nem Klecks Vanille-Eis geht dann auch alles wieder :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, eigentlich wollte ich Vanille-Eis sogar noch dazuschreiben. Danke für die Erinnerung! :)

      Löschen
  2. mmmmh das sieht wirklich sehr sehr lecker aus! Leider haben wir keine Spekulatius zu Hause, und im Geschäft werde ich die wohl auch nicht mehr finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es geht auch gut mit anderen Sorten, Karamellplätzchen passen auch toll.

      Löschen
  3. Oh sieht das lecker aus - ich liebe Apfelstrudel... Lieben Gruß aus meiner Küche Jennifer von http://www.zuckerbrotliebe.de

    AntwortenLöschen
  4. Oh man, jetzt habe ich wieder total Lust auf einen Leckeren Apfelstrudel. Der sieht wirklich sehr sehr lecker aus.

    Liebe Grüße
    Fio

    AntwortenLöschen
  5. Wow - das sieht ja super lecker aus! Ich habe all mein Weihnachtszeug bereits aufgegessen, aber für dieses Rezept würde ich glatt noch einmal Spekulatius kaufen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Der Apfelstrudel sieht unfassbar lecker aus, vielen dank für das tolle Rezept :-) Da muss ich doch glatt schauen ob ich irgendwo noch Spekulatius auftreiben kann ^^

    Liebe Grüße
    Carry von Living the Beauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) Mit anderen Plätzchensorten klappt er auch ganz gut.

      Löschen
  7. Klingt wirklich richtig lecker!
    Marzipan liebe ich ja sehr! Ansonsten bin ich nicht so der Fan von weihnachtlichem Süßkram - daher gibt es hier zum Glück auch immer nur wenig :)
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,

    Janika - nothing personal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne! Ich bin auch ein riesen Marzipan-Fan in allen Variationen :)

      Löschen
  8. Weihnachten 2017 habe ich mich wirklich zurückgehalten mit dem Einkauf von Süßigkeiten. Deswegen gibt es bei mir auch nichts mehr zu verwerten - alles weg! Aber so ein Apfelstrudel ist schon eine gute Idee!
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    AntwortenLöschen
  9. hm das sieht köstlich aus - schade dass man nicht übers internet riechen kann ^^

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann kaum hinschauen, so lecker sieht das aus! Da werde ich direkt hungrig!

    AntwortenLöschen
  11. Das schaut echt lecker aus :-) Leider bin ich nicht so der Marzipan Freund ... hmm aber trotzdem habe ich jetzt Hunger bekommen ;)


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Marzipan kann man auch gut weglassen oder gegen etwas anderes ersetzen wenn du magst.

      Löschen
  12. Bei dir komme ich immer so in Versuchung wieder mit Zucker anzufangen.
    Ich liebe Marzpan (Muss aber ohne Alkohol sein) und Zimt. Alleine deine Bilder könnte ich aufessen :)
    Dazu jetzt noch eine Kugel Eis und ich komme durch den PC xD

    xoxo Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Marzipan auch und mit Vanille-Eis ist es wirklich richtig lecker.

      Löschen
  13. Oh das sieht aber lecker aus, das muss ich ausprobieren. Jetzt habe ich Hunger, mennoo.

    Liebe Grüße Lisa
    von Pinkybeauty.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde mich freuen, ich hoffe er schmeckt dir :)

      Löschen
  14. Wow, das klingt ausgesprochen lecker und ich hätte nun gerne ein Stück davon.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht ja hervorragend aus. Muss ich irgendwann mal nachbacken :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  16. Uii die sehen ja lecker aus *-* Wie aus einem Backbuch :D
    Ich würde die ohne Mazipan nachmachen :P

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ohne Marzipan geht's natürlich auch :)

      Löschen
  17. Ich hab ja erst gestern noch Spekulatius gefunden haha Da wäre es ja echt ne tolle Sache den so zu verarbeiten!

    AntwortenLöschen
  18. Yummy das sieht ja super lecker aus. Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht echt lecker aus. Ich liebe Apfelstrudel.

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin großer Fan solcher Strudel und mache hin und wieder einen, weil die auch schnell gemacht sind. Auf deine Art und Weise könnte ich ihn jedenfalls auch mal ausprobieren, das sagt mir zu. :) Danke <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :) Ich hoffe meine Version schmeckt dir.

      Löschen
  21. Hmm, das ist ein Rezept ganz nach meinem Geschmack! Bisher habe ich immer nur gekauften Strudel verspeist, aber deine Variante werde ich bestimmt mal selbst ausprobieren! Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, er ist wirklich einfach zu machen :)

      Löschen
  22. Ein tolles Rezept! Jetzt hab ich Lust auf Apfelstrudel...
    liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen dieser Seite einverstanden.

Solltest Du mit deinem Google-Account kommentieren, kannst du weitere Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnieren.
Du kannst dieses Abonnement jederzeit durch Entfernen des Häckchens wieder beenden. Zusätzlich bietet dir Google in jeder erhaltenen EMail die Möglichkeit, dich über einen Link von dem Abonnement abzumelden.

recent posts

Anzeige

Subscribe