Tipps gegen Dehnungsstreifen mit HiPP Mamasanft Straffender Balsam

Tipps gegen Dehnungsstreifen mit HiPP Mamasanft Straffender Balsam

Dienstag, 29. August 2017

Tipps gegen Dehnungsstreifen mit HiPP Mamasanft Straffender Balsam

- Anzeige -

Früher oder später trifft es wohl die meisten von uns Frauen… Egal ob durch Schwangerschaft, starke Gewichtsveränderung oder schwaches Bindegewebe, irgendwann entdeckt man die ersten Dehnungsstreifen am Körper.

Was sind Dehnungsstreifen und wie entstehen sie?

Dehnungsstreifen entstehen durch eine Überdehnung des Bindegewebes. In der unteren Hautschicht bilden sind kleine Geweberisse die auf der Oberfläche die oft störenden Streifen bilden. Besonders befallen sind hiervon beanspruchte Regionen wie Oberschenkel, Po, Oberarme und Bauch. Die Streifen erinnern optisch je nach Intensität an Narbengewebe .

Die Gründe für die Streifenbildung sind vielseitig. Bei schneller Gewichtszunahme oder Übergewicht kann eine schnelle Ausdehnung der Haut zu Dehnungsstreifen führen. Während einer Schwangerschaft verändert sich die Hautelastizität hormonell bedingt, was auch zu Rissen in der Haut führen kann. Ich selbst leide unter schwachem Bindegewebe und habe darum schon lange mit den unschönen Dehnungsstreifen zu kämpfen.

HiPP Mamasanft Straffender Balsam - Tipps gegen Dehnungsstreifen

Was kann man für eine straffe Haut tun?

Gegen körperliche Veranlagungen kann man leider nicht viel machen, aber es gibt einige Möglichkeiten die Haut zu unterstützen und der Bildung von Dehnungsstreifen vorzubeugen und vorhandene Dehnungsstreifen mildern. Sport und Bewegung sind immer gut für den Körper und können zur Verbeugung von Dehnungsstreifen beitragen. Intensiver Muskelaufbau sollte aber vermieden werden um die Haut nicht zu strapazieren und übermäßig zu dehnen.
Eine gesunde Ernährung mit vitaminreichen Lebensmitteln kann die Haut ebenso unterstützen und kaltes Duschen bzw. Wechselduschen fördern die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an.

Massagen an den betroffenen Regionen helfen die Elastizität der Haut zu bewahren und die Durchblutung zu fördern. Zupf- und Knetmassagen sind ideal um den Hautstoffwechsel anzukurbeln und in Kombination mit einer speziellen Pflege besonders effektiv. Seit einiger Zeit habe ich den "HiPP Mamasanft Straffender Balsam" in meine Hautpflege-Routine integriert. Der Balsam wurde speziell auf die Bedürfnisse strapazierter Haut nach der Schwangerschaft angepasst, ist aber auch ein tolles Produkt wenn man nicht schwanger ist. Er festigt und glättet die Hautoberfläche und meine Haut wirkt geschmeidiger.

Durch Bio-Mandelöl und natürliches Sanddornöl pflegt die Lotion die beanspruchte Haut intensiv und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Die enthaltene Wirkstoffkombination Registril ™, gewonnen aus verschiedenen Pflanzenextrakten, trägt zum Wiederaufbau des Bindegewebes und des hauteigenen Schutzmechanismus bei.

HiPP Mamasanft Straffender Balsam - Tipps gegen Dehnungsstreifen

Der Hautbalsam hat eine wunderbar zarte Textur und lässt sich schön verteilen und leicht einmassieren. Ich verwende ihn Morgens und Abends und trage ihn in kreisenden Bewegungen auf meine betroffenen Stellen wie Oberschenkel und Po auf. Die Lotion zieht richtig gut und schnell ein und ein anschließendes Anziehen ist ohne Probleme möglich. Man kann schon nach einigen Tagen eine Veränderung der Haut feststellen, sie ist glatter und wirkt ebenmäßiger. Verwendet man den "HiPP Mamasanft Straffender Balsam" über mehrere Wochen, werden Größe, Verfärbung und Tiefe der Dehnungsstreifen sichtbar gemildert und die Haut gewinnt an Elastizität und Festigkeit.

Infos zum "HiPP Mamasanft Straffender Balsam"

  • mit natürlichem BIO-Mandelöl & wertvollem Sanddorn
  • mildert vorhandene Dehnungsstreifen
  • unterstützt die Regeneration des Bindegewebes
  • frei von allergieverdächtigen Duftstoffen (gem. Kosmetik VO)
  • frei von Farb-und Konservierungsstoffen (gem. Kosmetik VO)
  • frei von PEG-Emulgatoren
  • frei von Parabenen
  • frei von ätherischen Ölen
  • frei von tierischen Rohstoffe, Bisphenol A frei und frei von Mikroplastikpartikeln
  • Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt
Tipps gegen Dehnungsstreifen mit HiPP Mamasanft Straffender Balsam

Leidet ihr auch an Dehnungsstreifen oder habt andere Bereiche an eurem Körper die euch stören?



Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

You Might Also Like

27 comments

  1. Ich habe leider auch Dehnungsstreifen, mit fast 24 Jahren eigentlich viel zu früh :D Müsste viel mehr Sport machen. Aber deinen Tipp werde ich mir aufjedenfall merken, hört sich vielversprechend an :)

    Liebe Grüße
    Elli

    www.elliberry.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich war noch nicht schwanger, deswegen bin ich für solche Tipps im Falle des Falles echt dankbar :)
    Liebst, Colli
    vom beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch Dehnungsstreifen weil ich als Kind zu schnell gewachsen bin. Zum Glück aber nur dezent!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe leider auch recht viele Steifen am Po durch die Schwangerschaft. Weg gehen die ja nicht mehr aber man kann sie so pflegen das man sie nicht mehr so sehr sieht

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die schöne Review😊
    Leider habe ich ein sehr schwaches Bindegewebe und leide auch darunter, aber schon seit der Pubertät darunter🙈
    Werde mir das mal genauer anschauen.

    Liebe Grüße

    Jenny

    Jennybee87.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Oh das hört sich ja klasse an! Muss ich mir mal merken :D

    Liebe Grüße AnnLeeBeauty

    AntwortenLöschen
  7. Richtig schönes Review. Ich werde mir das Produkt mal genauer anschauen.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  8. Interessantes Produkt, kenne ich so noch gar nicht. Ich denke das werde ich mir mal genauer anschauen.

    Liebe Grüße Lisa
    von pinkybeauty.de

    AntwortenLöschen
  9. Ich teste es auch gerade, durch meine eine Schwangerschaft habe ich leider überall streifen...

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe leider auch ein paar Dehnungsstreifen und mir gefallen sie überhaupt nicht. Ich kannte das Produkt noch gar nicht. Werde ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen.

    AntwortenLöschen
  11. interessanter beitrag! definitiv gut zu wissen als mann, dass meine frau mögliche mittel gegen dehnungsstreifen hat :)

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für den Tip. Ich habe an den Oberschenkeln auch ganz leichte Probleme mit Dehnungsstreifen und werde das Produkt mal ausprobieren. xxx

    AntwortenLöschen
  13. Ich kenne den Balsam und finde ihn auch super. Seitdem ich Mama bin, muss ich meine Beine und meinen Bauch auch mehr pflegen als sonst. Schöne Tipps. Alles Liebe Marie

    AntwortenLöschen
  14. Ich wusste gar nicht das es von HIPP auch einen gibt.
    Danke für die Anregung und den Post.

    Liebe Grüße,
    Elke von http://www.elkeworks

    AntwortenLöschen
  15. Obwohl ich noch keine Kinder bekommen habe, entdecke ich an mir auch teilweise schon erste Dehnungsstreifen. Den Balsam werde ich also gerne mal ausprobieren. :D

    Liebe Grüße
    Hanna von Written In Red Letters

    AntwortenLöschen
  16. Danke für den Tipp, hört sich echt gut an!

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe bis jetzt noch keine Dehnungsstreifen, aber das Produkt werde ich mir mal im Hinterkopf behalten, falls es irgendwann so weit ist :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  18. Dehnungsstreifen kenne ich leider auch nur zu gut von daher kann man ruhig mal zu einer Pflege greifen. Auch wenn man vielleicht als Nicht-Mama nicht unbedingt die Zielgruppe des Produkts ist :-D

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  19. Ein paar kleine Dehnungsstreifen habe ich auch. Aber mein Gott, dass gehört zum Leben dazu. Trotzdem werde ich mir das mal ansehen.

    Liebe Grüße,
    Saskia-Katharina

    AntwortenLöschen
  20. Zum Glück bin ich NOCH von Dehnungsstreifen verschont geblieben. Aber vielen lieben Dank für den Tipp.


    Liebe Grüße
    Sophia
    http://sophiaskleinewelt04.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Danke für den Tipp. Ich auch schon Dehnungsstreifen, aber das finde ich nicht so störend. =)

    Liebe Grüße,
    Jenny von www.rockerbella.de

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe auch ein paar Dehnungsstreifen, da früher recht schnell gewachsen bin. Glücklicherweise sind diese wirklich dezent und kaum sichtbar.
    Ich habe noch einen easy peasy Tipp gegen Streifen, Cellulite etc. - kalt abduschen. Mache ich jetzt seit mehreren Jahren. Ist zwar nicht immer angenehm (haha) und lässt vorhandene Übel auch nicht verschwinden, aber es ist echt effektiv, strafft und seitdem ist nix neues erschienen.

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    das klingt ja mal richtig gut!
    Das Produkt werde ich definitiv mal ausprobieren, da mich meine Schwangerschaftsstreifen ganz schön belasten.

    Lieben Gruß, Nadine.
    https://dieneuecolourette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  24. Danke für den ausführlichen Bericht. Ja, leider habe ich zwei komische Streifen am Bauch .. keine Ahnung, woher die kommen. :(

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  25. Hallo meine Liebe,

    wenn ich Zeit finde, dann bin sehr sportlich und tue etwas fuer die Figur! Ab und an darf es auch eine gute Creme sein! Und man kann nie frueh genug anfangen, nicht wahr?

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  26. Total interessant! Ich habe leider auch kein Glück und habe Dehnungsstreifen, weil auch schon meine Mama ein schwaches Gewebe hat. Bisher hab ich auf Bioil geschwört, aber so ganz mag ich die ölige Konsistenz nicht. Vielleicht probier ich das mal!
    Alles Liebe,
    Sissy von
    Modern Snowwhite

    AntwortenLöschen

recent posts

Follow Me on Bloglovin

Follow

Subscribe