Hot Winter Drinks - Beauty Blogger Adventskalender

Hot Winter Drinks - Beauty Blogger Adventskalender

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht schon gelesen habt, mache ich beim Beauty Blogger Adventskalender mit. Heute gibt es meinen ersten Beitrag mit dem Thema "Hot Winter Drinks", ein bisschen was zum Aufwärmen für die kalten Wintertage. Gestern konntet ihr einen tollen Beitrag bei Becci lesen und morgen wird es einen neuen Post bei Hanna geben.

Ich möchte euch heute zwei meiner liebsten "Hot Winter Drinks" zeigen und euch erklären wie ich sie mache. Beide Getränke enthalten jedoch Alkohol, also probiert sie bitte nur aus wenn ihr alt genug seid. Und nicht vergessen, "Don't drink and drive"! :)


Hot Whiskey

Hot Whiskey ist sehr einfach zu machen und benötigt wenig Zutaten. Ich finde ihn sehr lecker und die Iren schwören ja drauf das er bei Erkältungen etc. die beste Medizin ist ;) Lasst euch nicht abschrecken wenn ihr eigentlich kein großer Whiskey Fan seid, Hot Whiskey schmeckt ganz anders und irischer Whiskey ist generell sehr mild.





Was ihr braucht:
1 Shot Whiskey (ich bevorzuge irischen Whiskey da er generell milder ist, ihr könnt aber auch einen anderen nehmen)
kochendes Wasser (je nach Geschmack und gewünschter Intensität)
1 Scheibe Zitrone
4 Nelken
1 Teelöffel Zucker










Zubereitung:
Gebt einen Shot Whiskey in ein etwas höheres Glas und erhitzt euer Wasser im Wasserkocher.
Während das Wasser kocht halbiert ihr die Zitrone und schneidet von der Mitte eine Schiebe ab. Entfernt ggf. die Kerne, diese können den Geschmack des Hot Whiskey verändern. Die Zitrone spickt ihr dann mit den Nelken und legt sie zur Seite.










Jetzt gebt ihr das heiße Wasser zum Whiskey hinzu. Hier entscheidet ihr am besten selbst wie stark oder schwach ihr den Hot Whiskey haben wollt. Je mehr Wasser ihr hinzugebt, desto weniger schmeckt ihr natürlich vom Whiskey. Probiert einfach aus wie es euch schmeckt und schenkt zur Not anschließend noch etwas Wasser nach, falls es euch zu intensiv ist.
Anschließend gebt ihr einen Teelöffel weißen oder braunen Zucker dazu und rührt das ganze kräftig um bis sich der Zucker aufgelöst hat. Jetzt gebt ihr die Zitronenscheibe dazu und fertig ist euer Hot Whiskey.



Feuerzangenbowle

Die Feuerzangenbowle kennt ihr vielleicht aus dem gleichnamigen Film oder vom Bummel über den Weihnachtsmarkt. Dort sieht es meiner Meinung nach immer besonders schön aus durch die riesigen Zuckerhüte. Daheim muss man sich dann mit der kleineren Variante zufrieden geben, aber ich mag sie trotzdem sehr gerne.



Was ihr braucht:

2 Liter Rotwein
ca. 300-400 ml Rum (54 %)
500 ml Orangensaft
1 Orange
1 Zitrone
3 Sternanis
6 Nelken
2 Zimtstangen
1 Zuckerhut

1 großer Topf
1 Feuerzange
1 Stövchen


Zubereitung:
Gebt den Rotwein, Orangensaft sowie die Zimtstangen, Nelken und Sternanis in einen großen Topf und erhitzt das ganze. Schneidet die Orange und Zitronen in Scheiben, entfernt die Kerne und gebt die Scheiben mit in den Topf. Lasst die Gewürze gut ziehen und achtet darauf das die Flüßigkeit gut erhitzt wird, aber nicht kocht.
In der Zwischenzeit stellt ihr ein Stövchen auf den Tisch (oder wo ihr die Feuerzangenbowle anzünden wollt). Achtet darauf das sich direkt obendrüber keine Lampe oder ähnliches befindet, damit später beim Anzünden nichts beschädigt wird oder brennt.
Sobald die Flüßigkeit gut erhitzt ist stellt ihr den Topf auf das Stövchen und legt die Feuerzange darauf. Den Zuckerhut legt ihr mittig auf die Feuerzange und beträufelt ihn vorsichtig mit Rum bis er überall feucht ist. Der Rum muss 54 % haben da er sonst nicht brennt. Jetzt könnt ihr den Zuckerhut anzünden und das schöne Schauspiel genießen. Der Zucker schmiltzt jetzt langsam und tropft in den Topf. Falls der Zuckerhut sich nicht ganz auflöst könnt ihr den Vorgang wiederholen wenn ihr möchtet. Dann die Flüßigkeit nochmal gut umrühren und fertig ist eure Feuerzangenbowle.






Mittlerweile gibt es auch kleinen Feuerzangen und die passenden Zuckerhüte dazu. Hierzu gibt man einfach Rotwein oder Glühwein in eine Tasse und zündet den Zuckerhut wie oben beschrieben an. Das geht schön schnell und man muss nicht gleiche einen riesen Topf voll Feuerzangenbowle machen.










Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen und die beiden Drinks schmecken euch falls ihr sie ausprobiert.
Am 16.12. bin ich mit meinem nächsten Beitrag dran, dieser wird auch etwas Beauty-Orientierter, und ich würde mich natürlich freuen wenn ihr wieder vorbeischaut.




Was sind eure liebsten heißen Getränke im Winter? Macht ihr euch diese auch zu Hause oder geht ihr lieber auf den Weihnachtsmarkt?


You Might Also Like

7 comments

  1. Ein wunderschöner Post!!! wow und schöne Fotos, LG Babsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Folge dir jetzt übrigens, da ich die Daten jetzt von dir hatte, wir folgen uns ja alle, also würde ich mich freuen, wenn du mir nun auch folgst :) LG Babsi
      http://babsi-beauty-gossip.blogspot.co.at
      PS. und du hast einen schönen Blog!!!

      Löschen
  2. Super Ideen für die kalte Jahreszeit!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Lieblingsgetränk ist ganz klar Glühwein. Am liebsten Apfelglühwein *_____*

    AntwortenLöschen
  4. Hot Whiskey habe ich in Irland lieben gelernt. Slainte! :D

    AntwortenLöschen
  5. Super Idee!

    Hast eine neue Followerin, würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :)

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbare Fotos, die sofort Lust darauf machen,
    die Getränke auch schnellst möglich nachzumachen.
    Ich bin selbst so gar kein Glühwein Fan. Ich trinke meist Kinderpunsch *g*
    Oder heißen Kakao (auch mal mit Schuss)

    AntwortenLöschen

recent posts

Follow Me on Bloglovin

Follow

Subscribe